Trends in der Gastronomieeinrichtung

Wie auch bei der Mode und zu Hause in den eigenen vier Wänden entwickelt sich die Gastronomie stetig weiter.
Neue Foodtrends, Kombinationen und Spezialitäten werden laufend auf den Markt gebracht. Nicht nur der Inhalt auf dem Teller spielt jedoch in der Gastronomie eine wichtige Rolle. Genau so wichtig, wenn nicht noch wichtiger ist die Einrichtung und das Design im Lokal selbst. In der Gastronomie gibt es sehr viele Styles und Trends, welche je nach Lokal besser oder weniger gut umgesetzt werden können. Nicht jeder Stil passt zu jedem Unternehmen. Je nach Auslegung des Konzepts lässt sich jedoch für jeden das Richtige finden. 

Als aktuelle Trends gelten unter anderem Industrial Chic, Elegant, Vintage Style der New Street Food. Immer mehr am Kommen ist zudem der «Table all togheter» Ansatz, der in Deutschland bereits weit verbreitet ist. 

Industrial Chic lebt, wie der Name es schon sagt, aus einer Kombination industrieller Elemente mit schickem Design. Eine klare Linie ist hier von zentraler Bedeutung. Industrial Chic verzichtet auf jegliche Art von Verschnörkelung und beinhaltet primär Holz-, Glas- oder Metallelemente. Oft wird Industrial Chic in alten Fabrikhallen, Brauereien oder ehemaligen Geschäftslokalen eingesetzt. Die puristische Eindeckung sowie ein Minimum an Deko sind typische Attribute von Industrial Chic. 

Eine elegante und teilweise sogar festliche Einrichtung hingegen ist nach wie vor hoch im Rennen. Gerade für eine gehobene Küche sind bequeme Stühle in Kombination mit einem eingedeckten Tisch unablässig. Auch Geschirr und Gläser werden hierbei sorgfältig ausgesucht und sind qualitativ hochwertig. Die Dekoration ist eher schlicht in Silber- oder Grautönen gehalten. 

Der Vintage Style soll den Kunden auf eine Reise in die Vergangenheit einladen. Verspieltes Porzellan, altes Besteck sowie Deko-Elemente aus den vergangenen Jahrzehnten gehören auf jeden Fall mit ins Konzept. 

Die Street Food Kultur erfreut sich seit einigen Monaten erhöhter Beliebtheit. Dabei reicht es oftmals bunte, klappbare Möbel im Garten oder dem Lokal aufzustellen. Die Gäste sollen die Möglichkeit haben, die Möbel nach Belieben zu verschieben und so ihren eigenen Raum zu gestalten. 

Der neuste Ansatz in der Gastronomiebranche ist eigentlich ein Alter. Der Style «Table all togheter» stellt große lange Tische mit Bänken aus Holz in Zentrum. Die Gäste sitzen wild gemischt nebeneinander. So entsteht die Möglichkeit, während dem Essen eine Unterhaltung zu führen. Nicht selten werden diese Tische mit der Zeit als angesagte Treffpunkte auserkoren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Scroll to Top